Stadt-Tour La Serena und Coquimbo / Stadt La Serena / Startseite

 

 

 

 

HAFEN VON COQUIMBO

 

 

 

 

 

Noch vor der Eroberung durch Spanien wurde der natürliche Hafen von Coquimbo benutzt. Im Jahr 1550 wurde er von den Spaniern übernommen unter Befehl von Don Pedro de Valdivia, aber erst im Jahr 1867 mit dem ofiziellen titel der Stadt anerkannt. Im Jahr 1840, mit der Erhöhung der mineralischen Aktivitäten, verwandelte sich der Hafen von Coquimbo zum Export Mittelpunkt mit der steigernde Gold- und Kupferindustrie der Region. Diese Tatsache brachte die Ankunft von vielen Europäern besonders Engländer mit sich, welche ihr Zeichen hinterliessen und uns manche architektonische Richtung in der Bauart vererbten, z.B. einen englischen Friedhof und eine Eisenkirche, gezeichnet vom berühmten französischen Architekt Gustav Eiffel. 

 

 

 

 

Dieses Gebiet ist voller Legenden und Geheimnisse von Seeräubern, welche die Städte der Küste explorierten und ausraubten. Unter den berühmten Seeräubern finden wir Francis Drake, Sharp und Davies (die gaben den Anstoss für die Legende über den vergrabenen Schatz in der Nähe von der Bucht von Guayacán). Von hier aus wird auch Eisen exportiert und das Monument für die Marine bietet eine sehenswerte Aussicht über die Bucht und den Hafen von Guayacán. 

 

 

 

 

 

 

Der Hafen von Coquimbo besitzt einen natürlichen Schutz, ideal für die Erhaltung von einem Ort mit ruhigen Wasser, wahre Bedeutung ihres Namens.
Heutzutage spielt der Hafen von Coquimbo eine wichtige Rolle bei dem Export von Früchten/Obst, besonders die Weintrauben, Kupfer, Fischmehl und Konserven. Hier werden auch Weizen, Zucker, Mais und industrielle Produkte abgeliefert. Seitdem Jahr 1994 kommen reiche und prachtvolle Kreuzfahrten von Europa und USA, um die Küste des Pazifiks zu geniessen und auch die verschiedene Sehenswürdigkeiten der Region.

Ingservtur bedient die Kreuzfahrten als lokaler Veranstalter und organisiert Ausflüge für die Reisenden.

Auf einem Berg über der Stadt finden wir La Cruz del Tercer Milenio (Kreuz des Dritten Milleniums), vor kurzem erst gebaut, ein Symbol für den christlichen Glauben für die Ankunft des neuen Milleniums.  

 

 

 

 

 

 

Dieses Kreuz zieht viele Touristen an, welche die schöne Aussicht  auf 91 m Höhe bewundern können. Die Fenster bestehen 2000 Glässern von verschiedenen Farben und bedeuten die 2000 Jahre der Kirche; die zwölf Pfeiler bedeuten die zwölf Apostel von Jesus.

 

 

 

 

Mitteilungen: ventas@ingservtur.cl

Kritik: reservas@ingservtur.cl

 

 

 

 

Startseite