Hafen von Coquimbo / Besuchen Sie Damas Insel / Kreuzfahrten / Startseite

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

DIE MEERESRESSOURCEN IN DER REGION VON COQUIMBO – CHILE.

 

 

 

Die Küstenregion der Region von Coquimbo wird von zwei Meeresströmungen beeinflusst. Zum einen der kalte Humboldtstrom, welcher aus dem Süden kommt und der Guntherstrom, der warmes Waser aus dem Äquatorgebiet bringt. Die Mischung der beiden Ströme bringt reiche Fisch- und Meeresfrüchtebestände vor die Küsten Chiles.

Der einheimische Fischfang wird direkt vor Ort am Hafen von Coquimbo verkauft, dazu zählen die Muschelarten „machas“ (lat. mesodesma donacia) und „locos“ (lat. concholepas concholepas).

 

 

 

Der Artenreichtum der Region hat auch viele Wissenschaftler aus der ganzen Welt angezogen. Die katholische Universität von Coquimbo hat Studiengänge, die sich mit der Fischerei und der Meeresbiologie beschäftigen.

 

 

Für den Besucher der Region gibt es eine Reihe sehr guter Restaurants, die spezialisiert sind auf die Fisch- und Meeresfrüchteküche. Dies sind die kulinarischen Höhepunkte der Gegend. 

Der häufigste Meeressäuger der Region ist der  Seehund aber auch Kolonien von Delphinen und Wale können beobachtet werden.

 

 

 

 

Eine große Auswahl an Meeresvögeln ist in der Region heimisch. Dazu zählen  Pelikane und Humboldt Pinguine. Letztere stehen unter besonderem Schutz im Nationalreservat des Humboldtpinguins auf der Insel Damas, die auch besucht werden kann.

 

 

Mitteilungen: ventas@ingservtur.cl

 

Reservierungen: reservas@ingservtur.cl

 

 

 

 

 

 

Seitenanfang